hornet.com – Das Gay Social Netzwerk

Hornet, was zu deutsch soviel wie “Hornisse” bedeutet, ist eine Dating-Plattform für schwule Männer, welche einen rasanten Aufschwung von 25 Millionen Mitgliedern verbuchen kann. Was die User dort erwartet, zeigen wir in unserem Artikel.

Die ersten Schritte bei Hornet

Natürlich findet auch hier als erstes die Anmeldung auf der Plattform statt. Männer müssen lediglich ihre Mail-Adresse angeben sowie ein Passwort nach Wahl eintippen und schon kann der Flirtspaß beginnen. Je nach Wunsch kann auch das Facebook- oder Googlekonto für die Anmeldung genutzt werden.

Tipp: Keine Angst, dass Informationen der Social Media Seiten auf die Gay Dating App gelangen!

Für den vollständigen Flirtgenuss muss jedoch der Standort freigegeben werden, um ideale Partner in der eigenen Umgebung ausfindig zu machen. Aber auch hier ist kein Zwang an der Tagesordnung. Alternativ kann ein Standort angegeben oder ein Blick auf die Karte geworfen werden.

So erfolgt die Präsentation

Für die bestmögliche Nutzung sollte auch in diesem Fall das persönliche Profil vervollständigt werden. So erhöht jeder Nutzer seine Dating-Chancen.

Je nach Wahl kann der Nickname oder auch der richtige Name angezeigt werden. In den meisten Fällen wird jedoch das Pseudonym eines jeden Nutzers bevorzugt, um im Vorfeld ausreichend Anonymität zu genießen.

Du bist ein Fan von Hashtags? Diese können zusätzlich gewählt werden, um im Anschluss Partner zu treffen, die die selben Hashtags verwendet haben. Wie wäre es beispielsweise mit # gay oder auch # athletic? Hierbei handelt es sich um eine Art Selbstbeschreibung, die jeder Nutzer frei wählen und verwenden kann.

Aber auch das Aussehen sowie die sexuelle Ausrichtung spielen eine entscheidende Rolle. So kann jeder Nutzer zwischen aktiv und passiv wählen. Aber auch diverse Abstufungen beider Formen sind möglich, um eine möglichst genaue Definition seiner selbst zu kreieren.

Weiterhin spielt der Grund der Anmeldung eine große Rolle und kann dem “Gegenüber” eine Menge preisgeben. So wird bereits im Vorfeld festgelegt, was sich die Nutzer von der Dating-App versprechen. Dates, Beziehungen, Chats, neue Freunde oder auch neue Kontakte können im Profil angegeben werden und dementsprechend passende Anfragen durch andere Nutzer generieren.

Ebenfalls nennenswert ist jene Option nach dem HIV-Status der angemeldeten Nutzer. Leider wird die Frage in den meisten Fällen nicht beantwortet, was schade ist, denn dies würde den Safer Sex womöglich um einiges einfacher gestalten.

Was für Nutzer befinden sich auf der Plattform?

Die meisten Männer der Plattform sind unter 30 Jahre alt, sehr modern sowie körperbewusst. Der Waschbrettbauch wird von vielen Nutzern voller Leidenschaft präsentiert und regt zum Träumen an. Auch aktive Nutzer gibt es in Hülle und Fülle. So werden auch oftmals Fotos von Outdoor-Aktivitäten präsentiert.

Alles in allem sind die Nutzer sehr gutaussehend, körperbewusst und sportlich sowie künstlerisch aktiv, was sie im Endeffekt auch gern in ihren Profilen zeigen.

In puncto Intelligenz kann nicht so leicht eine Bewertung vorgenommen werden, denn dies kann lediglich über Chats herausgefunden werden. Kein Bereich des Profiles deckt die schulische sowie akademische Bildung des Nutzers ab.

Ebenso fehlend ist der ausgeübte Beruf der User. Demnach besteht auch hier Gesprächsbedarf, insofern das beim Flirten der jeweiligen Gesprächspartner eine entscheidende Rolle spielt.

Der Fokus liegt auf der Optik der User, was den ein oder anderen auch sehr misstrauisch stimmen kann, da es keinen Check gibt, ob der Nutzer real oder gefaket ist. Zudem sind viele Profile nicht vollständig ausgefüllt oder auch nicht in deutscher Sprache, was einen falschen ersten Eindruck vermitteln kann oder zumindest nicht sehr aussagekräftig ist.

Die meisten Männer geben in ihren Profilen an, dass sie nach Dates sowie Chats suchen. Ob dies jedoch der Wahrheit entspricht, kann erst nach dem ersten Treffen beurteilt werden. Wie sich eine Person darstellt und wie sie wirklich tickt, lässt sich nach ein paar Chats allerdings schnell einordnen. Demnach finden Nutzer schnell heraus, worauf der “Gegenüber” hinaus möchte.

Hornet erkunden

Anstehende Gay-Events, interessante Locations sowie neue Mitglieder können ebenfalls von Interesse sein, wenn gerade keine Mitglieder ausgecheckt werden oder wild gechattet wird. Demnach bietet die Dating-Plattform deutlich mehr als reines Chatten und Kennenlernen.

In puncto Kosten

Natürlich bietet auch diese App die Möglichkeit, mit Zusatzkosten weitere Funktionen freizuschalten. Wer beispielsweise unbegrenzt Bilder hochladen möchte, seine Suchfilter verfeinern will oder auch die Besucherliste einsehen mag, der kann sich für einen Premium-Account entscheiden. Hier wird zudem eine werbefreie Nutzung der App garantiert.

Fazit

Hornet wächst rasant und ist jung und flippig. Wer sich in diesem Fall angesprochen fühlt, ist bei der Dating-App für Männer ideal aufgehoben. Hier kann jedermann wild chatten, flirten und eventuell Treffmöglichkeiten arrangieren, um auf diesem Weg nette Leute kennenzulernen.

singleboersen-ueberblick.de | seit 2015 Singlebörsen im Überblick

Nach oben ↑