Lesbenschaft.de – Unter die Lupe genommen

Den perfekten Partner zu finden, ist für Lesben und Schwule sehr schwer. Bereits als heterosexueller Mensch wird man in diesem Lebensbereich vor eine große Herausforderung gestellt. Doch die lesbische Partnersuche gestaltet sich um einiges schwieriger. Eher selten treffen Gleichgesinnte im Alltag aufeinander. Falls doch, dann handelt es sich oftmals um ein kurzes erotisches Abenteuer. Allerdings steht bei den meisten Suchenden nicht nur der Spaß im Fokus. Flirten ist natürlich schön, aber eine feste und lange Partnerschaft hat bei den meisten Lesben oberste Priorität. Ein zwangloser One-Night-Stand kommt eher bei experimentierfreudigen Frauen infrage oder bei Persönlichkeiten, die sich nicht fest binden möchten. Die meisten lesbischen Frauen allerdings möchten die große Liebe finden. Wer bleibt schon gern allein? Im Zeitalter der modernen Technik werden den gleichgeschlechtlich Suchenden eine Menge Möglichkeiten angeboten. Dating-Apps und Singlebörsen stehen als Hilfsmittel zur Verfügung. Natürlich wird den Usern ein umfangreiches Angebot an Social-Networking-Plattformen präsentiert. Jedoch stellt sich hier die Frage: Wie seriös sind die Anbieter? Unterstützt die Singlebörse einen wirklich bei der lesbischen Partnersuche? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man die Traumpartnerin findet?

Die Partnervermittlung Lesbenschaft.de steht für Seriosität und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, andere deutsche Lesben kennen zulernen. Im Vordergrund steht ganz klar das ernsthafte Interesse an einer festen Partnerschaft. Mittlerweile zählt die Singlebörse ungefähr 40.000 aktive Mitglieder. Aussagekräftige Profile und eine praktische Übersicht warten auf die User.

Der Einstieg

Natürlich muss man sich bei Lesbenschaft.de erst einmal anmelden, um ein Profil erstellen zu können. Allerdings geht dieser Schritt völlig unkompliziert von der Hand. Dazu wird nach der Eingabe der Mail-Adresse und des Benutzernamens verlangt. Jetzt noch das Wunschpasswort hinzufügen und schon erhält man den Aktivierungslink. Im gleichen Atemzug wird das Profil erstellt. Die Anmeldung ist völlig kostenlos.

Im nächsten Akt werden weitere Felder mit Fragen eingeblendet. Für was interessiert man sich? Beispielsweise Theater, Kunst oder Filme. Auch nach dem Lieblingsgetränk und dem Kleidungsstil wird gefragt. Diese Selbstangaben zum Aussehen, Hobbys und Beruf sollen als Orientierung für andere Nutzerinnen dienen. Wahlweise stehen unter den Fragen im Kasten bereits Antworten von anderen Userinnen zur Verfügung. Ein Klick reicht aus, um diese zu übernehmen. Der Wohnort spielt ebenso eine fundamentale Rolle. Alternativ kann man auch angeben, wohin man sich gerne in der Freizeit aufhält. Mit dieser Funktion lässt sich leichter ein Date planen. Nun steht erst einmal das Grundgerüst.

Ermittlung der passenden Partnerin

Lesbenschaft.de möchte die Suche nach der Traumfrau um einiges erleichtern. Damit die Interessenten tatsächlich von Partnerinnenvorschlägen profitieren können, muss im Vorfeld ein Persönlichkeitstest beantwortet werden. Niemand muss an dieser Stelle in Panik verfallen. Auf die User warten überwiegend leichte und verständliche Fragen. Bei dem Persönlichkeitstest dreht es sich in erster Linie um Einstellungs- und Verhaltensfragen. Er dauert nicht länger wie 15 Minuten. Nach dem Ausfüllen werden nun unter dem Menüpunkt “Ideale Partnerinnen” unterschiedliche Vorschläge angezeigt. Diese sind auf die eigene Persönlichkeit abgestimmt. Eine Sortierung der Profile erfolgt nach sogenannten Matching-Prozentpunkten.

Generell kann man in der Singlebörse komplett kostenlos nach Mitgliedern suchen. Auch eine Detailsuche nach Kriterien wie Alter, Entfernung oder sogar Bildern ist möglich. Vorwiegend haben sich viele junge Mitglieder angemeldet. Aber auch Nutzerinnen um die 50 Jahre haben sich registriert. Zur leichteren Auswahl haben die meisten ein Profil-Foto angelegt. Hierbei handelt es sich in der Regel um ein Selfie.

Das kostetet etwas

Wir möchten an dieser Stelle noch ein Wort zur Kommunikation sagen. Möchte man mit seiner auserkorenen Partnerin Kontakt aufnehmen, dann muss man allerdings für diese Serviceleistung bezahlen. Das Nachrichten versenden ist nicht kostenlos.

Fazit

Bei dieser Singlebörse handelt es sich grundsätzlich um keine Abzocke. Die Webseite ist seriös und überzeugt zudem mit einer übersichtlichen Struktur und einem ansprechenden Design. Dank des Persönlichkeitstests werden gleich passende Partnervorschläge angeboten. Bei der Registrierung, Profilerstellung, Persönlichkeitstest und Nutzerinnen suchen, handelt es sich um kostenlose Serviceleistungen. Wobei das Nachrichten versenden kostenpflichtig ist. Wer tatsächlich auf der Suche nach einer festen Partnerschaft ist, der wird hier sicherlich auch fündig.

singleboersen-ueberblick.de | seit 2015 Singlebörsen im Überblick

Nach oben ↑